Pressespiegel der Krise

Was verdienen Krankenpfleger, Ärztinnen, Verkäufer? Das sind die Löhne der systemrelevanten Berufe

In der Schweiz verdiente im Jahr 2016 die Hälfte der Angestellten mehr, die andere Hälfte weniger als 6’502 Franken brutto pro Monat. Der Medianlohn von Berufseinsteigern – also Arbeitnehmern mit weniger als einem Dienstjahr – betrug laut dem Bundesamt für Statistik 5’521 Franken.

Die Einstiegslöhne im Gesundheitssektor sind teils tiefer: Eine Fachfrau Gesundheit verdient in den Spitälern und Kliniken des Kantons Zürich beim Einstieg 4’389 Franken. Das zeigen Daten, die die Volkswirtschaftsdirektion des Kanton Zürich in ihrem aktuellsten «Lohnbuch» zusammengetragen hat.

von Stefan Ehrbar, bzbasel.ch vom 4.3.2020

Bestellung Lohnbuch Schweiz 2020

Das Lohnbuch Schweiz 2020 kann beim Orell Füssli Verlag bestellt werden. Dies gilt für die Print-, sowie die e-Version. Das Lohnbuch wird nicht durch das Amt für Wirtschaft und Arbeit Kanton Zürich vertrieben.

Wichtig zu wissen:
Die bereits gekauften, älteren elektronischen Versionen des E-Lohnbuches stehen der Benutzerin und dem Benutzer immer noch zur Verfügung.

Dieser Link führt Sie direkt zu Orell Füssli.

tWenn der Traum vom Aufstieg plötzlich zerbröckelt: Corona lässt benachteiligte Familien verzweifeln

Angjelina ist Mutter, Ersatzlehrerin für ihre Kinder, arbeitet in der Zentralwäscherei eines Spitals, kümmert sich ums Kochen und den Haushalt und wollte eigentlich dieses Jahr die Handelsfachschule abschliessen. Daraus wird nun aber wohl nichts mehr. Zu hoch ist die Belastung, seit die Corona-Krise das Leben ihrer Familie auf den Kopf gestellt hat. Sie fürchtet um ihre Existenz.

Porträt von Adelina Gashi auf bajour.ch vom 4.4.2020

«Wir wollen sicher nicht die Wirtschaft an die Wand fahren»

tagesanzeiger.ch 27.3.2020

Die Stunde der Gaukler

avenir-suisse.ch 26.03.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert