Fashion Revolution Day

Mit dem Fashion Revolution Day wird der mehr als 1.100 ArbeiterInnen gedacht, die am 24. April 2013 beim Einsturz des Rana Plaza Gebäudes in Bangladesh starben. Nach dem größten Unfall in der internationalen Textilindustrie entstand eine Debatte über Bedingungen der ArbeiterInnen in der Fast Fashion Industrie: zu geringe Löhne, zu lange Arbeitszeiten, zu wenig Pausen, ungeschützter Umgang mit Chemikalien – nur um einige zu nennen.Das geht auch anders!

Und viel besser: @greenpeace.de setzt sich seit 2011 mit der „Detox My Fashion“ Kampagne für eine Entgiftung der textilen Wertschöpfungskette ein und hat viele namenhafte Hersteller zu echten Fortschritten in diesem Bereich verpflichtet. Als Konsequenz dieser Arbeit hat Greenpeace einen „Detox-konformen“ Standard für die eigene textile Beschaffung aufgesetzt. Schadstofffreiheit in der Herstellung, Maßstäbe in der Rohstoffgewinnung, soziale Nachhaltigkeit und Lieferketten-Transparenz sind die Kernthemen, sowohl beider Kampagne, als auch bei unseren eigenen Textilien. Unser Standard wird aktuell als Best Practice in der Textilindustrie gehandelt. Eine giftfreie Produktion ist möglich! Und das ist ein großer Erfolg und ein Silberstreif für die Ökosysteme und Menschen, die in China, Bangladesch oder auf dem afrikanischen Kontinent unter laschen Umweltauflagen und billigen, schadstoffreichen Textilchemikalien leiden.Unsere sauberen Sachen bekommt ihr übrigens in unserem @greenpeacemagazin.warenhaus.

– schreibt https://www.greenpeace-magazin.de/warenhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert